Liebe Eltern, 

gestern wurde in einer Pressekonferenz von unserer Ministerin Yvonne Gebauer mitgeteilt, dass in Städten und Landkreisen mit einem Inzidenzwert unter 200 die Schulen Präsenzunterricht im Wechselmodell durchführen werden (s. auch angehängtes Schreiben des Ministeriums).

An der Schule an der Waldlehne haben die Kinder nun zusätzlich zu den Unterrichtstagen wie vor den Osterferien, auch jeden 2. Freitag Präsenzunterricht. Nähere Informationen zum Stundenplan teilen Ihnen die Klassenlehrerinnen mit.

Über die anstehenden Corona Selbsttests, die die Kinder nun unter unserer Anleitung zweimal wöchentlich durchführen, haben wir Sie bereits in der vergangenen Woche informiert.
Die Kinder führen die Tests an jedem Unterrichtstag außer Freitag durch.
Alle Kinder, die die Tests in der Schule durchführen, kommen bitte pünktlich um 7.55 Uhr in ihre Klasse. Kinder, die ein ausgedrucktes negatives Testergebnis einer offiziellen Teststelle (zweimal wöchentlich, nicht älter als 48 Stunden) dabei haben, kommen erst um 8.10 Uhr (Frühbetreuung wie gewohnt).

Kinder, die weder hier noch im Testzentrum getestet werden dürfen, dürfen die Schule leider nicht betreten und werden in häuslicher Verantwortung betreut. Bitte geben Sie uns in diesem Fall Bescheid. Wie wir in diesen Fällen mit Klassenarbeiten und Tests umgehen müssen, ist von Ministeriumsseite noch nicht geklärt.

Ebenso müssen alle Besucher und Eltern, die die Schule betreten einen negativen Coronatest vorweisen, den wir leider nicht in der Schule vornehmen können.

Sollten Kinder in der Schule positiv getestet werden, gehen wir so behutsam wie möglich vor. Die Kinder werden von der Lehrerin in den Verwaltungsflur gebracht. Dort erhalten sie Beschäftigungsmaterial und warten auf ihre Eltern, die vom Sekretariat aus benachrichtigt werden. Bitte achten Sie darauf, dass uns jederzeit eine aktuelle Telefonnummer zur Verfügung steht. Helfen Sie mit, indem Sie Ihrem Kind erklären, dass die Tests uns alle vor Infektionen schützen sollen. Ein positiver Selbsttest heißt noch nicht, dass wirklich eine Infektion vorliegt. Sie müssen einen PCR Test veranlassen ( Arzt oder Testzentrum), der erst Gewissheit bringt. Erklären Sie Ihrem Kind, dass niemand Schuld an der Infektion hat!

In der nächsten Woche beginnt für fast alle Klassen die „Gewaltfrei Lernen“ Schulung, achten Sie bitte auf die Nachrichten der Klassenlehrerinnen.

Da unser Stundenplan nun keine Stundenreserven mehr bereit hält, müssen wir Sie darauf vorbereiten, dass Sie bei Ausfällen im Kollegium damit rechnen müssen, dass Klassen auch sehr kurzfristig (Vorlauf ein Tag) ins Distanzlernen geschickt werden müssen, weil wir Lerngruppen nicht aufteilen dürfen.

Die Notbetreuung an Distanztagen und im Anschluss an Präsenztagen findet weiterhin statt. Wir gehen davon aus, dass Sie nun wieder die Zeiten von vor den Osterferien nutzen. Bitte melden sie sich nur dann, wenn sich an diesen Zeiten etwas ändert.

Wir hoffen, durch den Wechselunterricht nun wieder ein wenig Normalität in Ihren und den Alltag Ihrer Kinder bringen zu können, und bedanken uns für Ihre Mitarbeit an so vielen Stellen!

Mit dem großen Wunsch, dass die Inzidenzwerte in Essen nun stabil unter 200 liegen mögen,

Ihr Team der Schule an der Waldlehne

k

Schreiben aus dem Ministerium

PDF-Dokument